Der Besuch der Seminare nach § 53 FahrlG ist durch gesetzliche Regelungen vorgeschrieben. Für Fahrlehrer besteht die Wahlmöglichkeit zwischen der Fortbildung "in einem Block" (3-tägiges Seminar alle 4 Jahre) oder einer "flexiblen" Einteilung. Bei der Wahl der "flexiblen" Einteilung erhöht sich die Dauer der Fortbildung jedoch auf insgesamt 4 Tage die wie folgt belegt werden können:

  • alle 2 Jahre ein 2-tägiges Seminar
  • ein 2-tägiges Seminar zwei 1-tägige Seminare im Zeitraum von 4 Jahren
  • jährlich ein 1-tägiges Seminar

Termin: auf Anfrage

Veranstaltungsort: 66793 Saarwellingen

Der vorgenannte Fortbildungslehrgang soll alle Gebiete erfassen, die für die berufliche Tätigkeit des Fahrlehrers von Bedeutung sind, insbesondere:

  1. Weiterentwicklung des Straßenverkehrsrechts einschließlich des Fahrlehrerrechts,
  2. Änderung der Verhältnisse im Straßenverkehr und im Kraftfahrzeugwesen,
  3. Verfahren und Methoden zur Gestaltung des theoretischen und praktischen Unterrichts,
  4. verkehrspolitische und umweltpolitische Perspektiven mit Bezug zum Straßenverkehr und
  5. betriebswirtschaftliche und organisatorische Fragen, die für den Betrieb einer Fahrschule von Bedeutung sind.

Die Teilnahmebescheinigung der Ausbildungsstätte ist der zuständigen Behörde anzuzeigen.